Der Maßstab Ihrer neuen Tischler-Küche sind Sie!

Von der Vision zur Wirklichkeit …

Tischler-Küchen versprühen das besonderes Flair von handwerklicher Perfektion und individuellem Küchendesign. Wir bringen in jede unserer maßangefertigten Tischler-Küchen ein Stück von uns selbst ein – sowohl handwerklich als auch in Form unserer langjährigen Erfahrung.

Viele Ausstattungsfragen und Einrichtungsdetails ergeben sich in unseren persönlichen Orientierungsgesprächen mit Ihnen. Diese werden durch die umfangreichen Feinheiten ergänzt, die wir aufgrund unserer langjährigen Erfahrung beim Bau von Tischler-Küchen berücksichtigen.

Auch in unseren Küchen wird mit Wasser gekocht – nur eben außergewöhnlich komfortabel. Dabei misst sich die Qualität einer Küche nicht ausschließlich an den Materialien sondern auch am gesamten Planungs- und Fertigungsprozess. Als Ihr Spezialist für ganzheitliche Raumgestaltung mit allen Leistungen aus einer Hand fügen wir als Qualitätskriterien Auftragsmanagement, Erfahrung, Freundlichkeit und Fachkompetenz zum Attribut der Materialqualität bei der Anfertigung unserer Tischler-Küchen hinzu.

Bei der Küchenform bieten wir einfach mehr als Küchenstudios.

Klassische Anordnungsformen dienen bei unseren Küchen lediglich als grobe Orientierung. Anders als in konventionellen Küchenstudios bedingen Raummaße in unseren Gestaltungskonzepten keine spezifische Einrichtungsvariante. Entscheidend für die Anordnung der Küchenmöbel ist also weniger die Raumarchitektur sondern vielmehr Ihre persönlichen Arbeitsgewohnheiten.

Die horizontale Möblierung folgt den Arbeitsabläufen: Rechtshänder arbeiten im Uhrzeigersinn, Linkshänder entsprechend umgekehrt. So ergibt sich die Reihenfolge 'Ablagefläche – Spüle – Arbeitsfläche – Herd – Ablagefläche' bei Rechtshändern, bei Linkshändern werden die Elemente Herd und Spüle demzufolge getauscht. Vorrats- und Kühlschränke schließen idealerweise an die Ablageflächen an, wobei diese Anordnung zusätzlich aus Energiespargründen gewählt wird.

Praktisch sind mehrzeilige Schrankanordnungen oder Insellösungen, um die Arbeitswege zu optimieren. Bei einzeiliger Aufstellung der Schränke läuft man bei Berücksichtigung der entsprechenden Stellflächen unnötige Wege von einem Ende zum anderen.

Durch den Zusammenschluss von Küche und Wohnbereich empfiehlt sich möglicherweise ein Wandab- oder -durchbruch, um die Küche in angrenzende Bereiche zu öffnen.

Bei der Küchenausstattung hat die traditionelle Einteilung....

in Unterschrank, Arbeitsplatte, Nische und Oberschrank nach wie vor Gültigkeit. Darüber hinaus bietet eine Tischler-Küche Raum für ausgefallene Funktions- und Gestaltungswünsche, wir arbeiten weit über die Standardausstattung einer Küche hinaus. Dies erstreckt sich über alle Ausstattungskategorien vom Unterschrank über die Küchengeräte bis hin zu den Designelementen.

Bei den Unterschränken arbeiten wir mit Schubladen- und Auszugsschränken, bei denen leichtgängige Vollauszüge mit Selbsteinzug den Rücken schonen. Zusätzliche Schwenk- und Drehbeschläge holen Geschirr und Equipment auch aus den hintersten Ecke. Neben dem Stauraum beherbergen die Unterschränke Spülmaschine, Abfallsorter und Herd- bzw. Kochstellenschrank.

Die Küchenarbeitsplatte ist eines der ersten Charakteristika, die einem in der Küche ins Auge fallen. Sie muss sowohl starker Beanspruchung als auch ästhetischen Gesichtspunkten standhalten. Es gibt eine Vielzahl von Materialien die einerseits solide und alltagstauglich sind, andererseits über ausgezeichnete Reinigungseigenschaften verfügen:

Bei der Gestaltung von Rückwänden zum hygienischen Spritzschutz sind die Tage des klassischen Fliesenspiegels vorbei. Auch hier arbeiten wir zunehmend mit Platten aus Glas, Edelstahl oder Stein. Diese fügen sich beim Aufgreifen von Arbeitsflächen oder Schrankfronten sehr harmonisch in die Tischler-Küche ein und sind durch ihren nahezu stoßfreien Einbau wesentlich hygienischer.

Ebenso wie Unterschränke dienen Aufsatz-, Ober- und Hochschränke vorwiegend als Stauraum. Hier gibt es es zahlreiche Schrankinnenausstattungen, die Ihren persönlichen Bedürfnissen angepasst werden. Neben speziellen Einbauten für Küchenuntensilien und Vorräte sowie Geschirr gibt es am Markt z.B. auch Unterschränke mit integriertem Bügelbrett oder Brotschneidemaschinenschränke.

Die ergonomische Küche – Wellness für den Rücken und Komfort bis ins Alter

Gerade in der vielbenutzten Küche achten wir auf eine körperschonende und möglichst eigenständig nutzbare Ausstattung. Regelmäßig setzen wir Gerätehochschränke ein, bei denen z.B. der Backofen besonders ergonomisch sinnvoll eingebaut ist. So bietet sich dann unter der Kochmulde ein Topfauszugschrank an. Oberschränke gibt es auch in der Höhe absenkbar wobei die Produktpalette dabei von Hebesystemen für Inneneinbauten bis hin zu Liftsystemen für den kompletten Oberschrank reicht. Ergänzt werden diese Schranklifte durch Varianten für z.B. Arbeitsflächen. Grundsätzlich dienen verfahrbare, höhenverstellbare und unterfahrbare Einrichtungselemente sowohl dem optimalen Aktionsradius also der Alltagserleichterung als auch der barrierefreien, behinderten- und seniorengerechten Küchenausstattung. Alle Verstellsysteme lassen sich mittels Taster oder Fernbedienung ansteuern - was deren Komfort verbessert und den Einsatz erleichtert.